Mehr als zehn Jahre nach der Finanzkrise steht fest: Mit einer Restrukturierung kommen Banken nicht aus ihrer Krise. Anja Henke zeigt die drei essentiellen Erfolgsfaktoren, die über die Zukunftsfähigkeit der Kreditinstitute entscheiden.

Viele Banken in Deutschland befinden sich nach wie vor mitten in einer Ertrags- und Erfolgskrise. Das ist nicht nur den Regulierungsmaßnahmen in Folge der Finanzkrise geschuldet. Das Misstrauen und die öffentliche Kritik gegenüber bzw. an den Kreditinstituten sind nach wie vor groß. Darüber hinaus stellt die Digitalisierung das etablierte Geschäft in Frage. Neue Wettbewerber mischen den Markt auf. Die Gewinnquellen schwinden, auch wenn die Marktentwicklung der letzten Jahre etlichen Banken Erträge in die Kassen spülte.

Viele dieser Entwicklungen waren schon vor 2008 deutlich, etwa die stetige, fast schleichende Konsolidierung der deutschen Bankenlandschaft. Nach der Krise haben viele Banken weitere Restrukturierungen vorgenommen und Kosten gesenkt. Neue Ertragsquellen wurden jedoch kaum erschlossen. Daher steht die Zukunft der Banken in ihrer traditionellen Form infrage. Den Banken wird vorgeworfen, sie seien „zu stark auf den eigenen Gewinn ausgerichtet“ und das Risikomanagement“ sei mangelhaft. Ebenso gibt es Appelle, wie den Ruf nach Kreativität, Digitalisierung und Tempo. Doch das alleine hilft nicht beim Veränderungsprozess und für eine dauerhaft starke Marktposition. Der Blick auf die Zahlen zeigt das mehr als deutlich….

Artikel als PDF-Datei anzeigen / herunterladen

Link zur Veröffentlichung

Drei essentielle Erfolgsfaktoren für Banken, Artikel von Dr. Anja Henke, capital.de

07.01.2019

Blogbeitrag von Dr. Anja Henke, Wachstumsexpertin und Geschäftsführerin

Mehr über Dr. Anja Henke

Frau Dr. Henke als Sparring-Partnerin buchen