Veränderung ist überall. Praktisch jedes Unternehmen verändert sich, für neue Strategien, Strukturen oder Arbeitsweisen. Dennoch ist die Quote des Scheiterns hoch: 70% der Veränderungen erreichen nicht die gesetzten Ziele. Ein Hauptgrund dafür sind Denkweisen und Verhalten. Das liegt insbesondere daran, dass wir heute wenig über Veränderungen und deren Wirkung auf den Menschen wissen. Daher hilft ein essenzielles Grundwissen, um den Weg für den Wandel freizumachen. Das lässt sich mit dem Fokus-Workshop Veränderung in nur einem Tag aufbauen und direkt umsetzen. Unternehmen gewinnen erfolgskritische Kompetenzen, beschleunigen die Umsetzung von Veränderungen und bauen wichtige Wettbewerbsvorteile auf.


 

Teil 1: Wo das Change Management heute steht

Die neue Natur der Veränderung

Veränderungen sind heute überall. Oft laufen verschiedene Veränderung parallel und folgen schnell aufeinander. Damit hat sich die Natur der Veränderung verändert. Sie erfolgt nicht mehr Schritt für Schritt, sondern ist der neue Normalzustand. Und doch sind Veränderungen oft mühsam und selten von Erfolg gekrönt.

Was bedrohlich ist: Trotz 50 Jahren Forschung über Change Management hat sich der Erfolg von Veränderungen in Unternehmen sogar weiter verschlechtert. Einer aktuellen Studie zufolge ist die Erfolgsquote, die über Jahre stabil bei rund 30 Prozent lag, im Jahr 2018 auf nur rund 23 Prozent gesunken. Das ist nicht verwunderlich, denn nur 4 Prozent der Unternehmen sehen sich als „Change-fit“ an.

Spannungsfeld Tagesgeschäft und Veränderung

Die besondere Herausforderung bei den heutigen Veränderungen besteht darin, dass das Tagesgeschäft zu parallel zu den Veränderungen störungsfrei weiterlaufen muss. Der Bedarf nach Effizienz, Routinen und Fehlerfreiheit trifft hier auf das Chaos, das bei Veränderungen zwangsläufig entsteht. Es ist anspruchsvoll, beide Anforderungen in einem guten Gleichgewicht zu halten. Die Zahlen des Erfolgs von Veränderungen wie auch die Wachstumszahlen der Unternehmen in Deutschland zeigen, dass beides nur recht eingeschränkt gelingt.

Das Dilemma, in dem viele Unternehmen stecken, lautet: „Wähle ich die alte Welt, werde ich durch die neue überholt. Wähle ich die neue Welt, verliere ich möglicherweise heute Kunden und Ertrag.“

Budget für Change Management

Eine Empfehlung für die Verbesserung besteht in der besseren Finanzierung von Change Projekten. Denn es ist lange bekannt und wird immer wieder deutlich, dass ein rein technisch-sachliches Vorgehen nicht ausreicht.

Als Daumenregel gelten 20% der Investitionssumme, die in Maßnahmen für das Change Management fließen sollten. Die Maßnahmen sollten insbesondere der Qualifizierung, Verhaltensänderungen und Kommunikation dienen. Denn ohne Akzeptanz durch die Mitarbeiter bleibt auch die beste Strategie ein Papiertiger.

Die hier zitierten Daten stammen aus einer Studie der Mutaree GmbH in Zusammenarbeit mit Prof. Sonja Sackmann, Universität der Bundeswehr München. Im Rahmen der Studie „Change-Fitness 2018“ wurde der Status quo der Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft deutscher Unternehmen ermittelt. Insgesamt wurden 368 Teilnehmer aus Top- und Mittel-Management sowie Mitarbeiter aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen und befragt.

Quelle: https://www.mutaree.com/content/change-fitness-studie-20182019 

2. Woran die Veränderung scheitert

Schwer fassbare Gründe für das Scheitern

Schaut man sich einmal näher an, woran Veränderungen scheitern, so kommt man zu immer wieder zu den gleichen Erkenntnissen. Als Top-Grund kommen immer wieder Denkweisen und Verhalten auf den Tisch, oft in einem Atemzug mit der Unternehmenskultur. Das zeigt, wie schwer Veränderungen auf Ebene der Menschen sind. Das ist zugleich am schwersten fassbar.

Ein weiterer dominanter Grund für das Scheitern ist ein Mangel an Ressourcen. Dabei geht es um finanzielle Ressourcen und um Zeit. Das wiederum verlangt nach klaren strategischen Prioritäten, mit denen sich viele Unternehmen schwertun.

Als dritter wichtiger Grund steht die unterschätzte Komplexität auf der Agenda. Jede Veränderung löst im System Unternehmen eine Wirkungskette aus. Dabei kommt es oft zu Überraschungen, insbesondere wenn der Fokus der Veränderung kurzfristig oder technisch-sachlich war.

Dies zeigt, dass ein planvolles Vorgehen bei Veränderungen sinnvoll ist, immer mit Blick auf die verschiedenen Ebenen Mensch, Strategie, Organisation und Wirkungszusammenhänge.

Mangelndes Wissen führt zum Scheitern

In der Essenz ist es so: Veränderung ist ein Prozess, der uns Menschen zutiefst betrifft. Genau hier liegt auch der Grund, warum Veränderung so oft scheitern.

Auch wenn dort Denkweisen und Verhalten geschrieben ist, geht es oft ganz profan um unsere Wohlfühlzonen, unsere Komfortzonen. Doch keiner lernt, wie die wirklich funktionieren, und wie wir als Mensch gut damit umgehen können. Das gilt in gleichem Maße für Emotionen, die ebenfalls bei jeder Veränderung zugegen sind, die für viele Diskussionen und Ablenkungen sorgen, die sachlich nicht zu fassen sind und die wie unsichtbare Monster der Veränderung und dem Erfolg im Wege stehen.

Viele kapitulieren vor diesen Monstern der Veränderung, Führungskräfte wie Mitarbeiter. Oder sie versuchen auszuweichen. Oder sie machen Druck. Doch das beeindruckt die Monster nicht, im Gegenteil, sie werden immer größer.

Das muss nicht sein. denn mit etwas Wissen über Veränderung und hilfreiche Kommunikation lassen sich zügig und mit einfachen Mitteln äußerst wertvolle Grundlagen für den Erfolg von Veränderungen schaffen. Engpässe lassen sich aulösen und in konstruktives Handeln überführen.

3. Change Management leicht gemacht – Fokus-Workshop Veränderung  

Oder wie Sie in nur einem Tag die Ergebnisse Ihrer Veränderung sichern und das Tempo erhöhen können.

Vielleicht stecken auch Sie mitten in einer Veränderung – oder in mehreren. Sie brauchen die Initiative und den Einsatz Ihrer Teams. Doch Sie merken: Ihre Mitarbeiter sind nicht wirklich dabei. Es wird viel diskutiert und wenig gehandelt. Flurfunk steht hoch im Kurs. Es ist schwer zu fassen, was wirklich los ist.

Sie hören Sätze wie: „Das konnte ich nicht tun weil, …“ – „Das muss XY tun.“ – „Das wird wohl nächste Woche.“ –Wie genau soll ich das denn machen?“ –  „Eigentlich hätte …“ „Das weiß ich leider auch nicht.“…

 

Klein anfangen mit dem Change Management

Sie fragen sich, was Sie tun können. Sie wollen nicht direkt einen umfassenden Change Management Prozess aufsetzen. Denn das erfordert einiges an Zeit, die Auswahl der passenden Prozesse und Vorgehensweisen, auch die geeigneten Kompetenzen. Das ist insgesamt durchaus aufwändig, auch aus finanzieller Sicht.

Stattdessen suchen Sie nach einer Möglichkeit, um zügig und gezielt den Erfolg Ihrer Veränderung voranzubringen. Denn oft genug stehen kritische Ergebnisse auf dem Spiel, die für das Unternehmen durchaus existenziell sein Können. Zudem kostet jede Verzögerung Zeit und zusätzliche Anstrengung, oft bis zur Erschöpfung.

Fokus Workshop Veränderung

Genau dafür haben wir eine Lösung entwickelt, den Fokus-Workshop Veränderung. Dieser Workshop ist darauf ausgerichtet, die entscheidenden Erfolgsfaktoren für die Umsetzung Ihrer Ergebnisse zu schaffen, und zwar in nur einem Tag.

Mit dem Fokus-Workshop Veränderung sichern Sie den Beteiligten ein grundlegendes Wissen über Veränderung. Denn Veränderung geht an unseren menschlichen Kern, was jedoch kaum bekannt ist. Dort liegen magische Grenzen, die Veränderung verhindern. Weiter initiieren Sie einen Prozess der Reflexion, der neue Standpunkte – neue Denkweisen – ermöglicht. Sie wenden das gewonnene Wissen direkt auf Ihre Veränderung an, entwickeln also neues Handeln und Verhalten. Das hilft Ihnen, Engpässe auszuräumen und gemeinsam mit Ihren Teams erfolgskritischen Maßnahmen umzusetzen.

Die Umsetzung ist einfach und klar in fünf Schritten strukturiert.

1. Briefing – den Weg zu Ihren Zielen ebnen

Für den Fokus-Workshop Veränderung definieren wir zunächst gemeinsam in einem Briefing Ihre Situation und Ziele. Um welche Veränderung geht es bei Ihnen? Was wollen Sie erreichen? Was hält das Unternehmen und die Mitarbeiter von der Umsetzung ab? Was bereitet Ihnen Kopfzerbrechen?

Besonders intensiv beleuchten wir die Ergebnisse, die Sie erzielen müssen und die Hürden, die aus Ihrer Sicht im Wege stehen.

Sie können im Fokus-Workshop Change eine konkrete Veränderung vorstellen und mit den Teilnehmern direkt besprechen. Mit einer Sequenz im Open Space Format sammeln wir die Sicht Ihrer Mitarbeiter, etwa auf Chancen und Risiken sowie auf erforderliche Schritte für die Umsetzung. Das planen wir in den Workshop ein.

Natürlich geht es im Briefing auch um die Organisation, insbesondere die Teilnehmer, den Termin und den Ort, an dem der Workshop stattfinden soll. 

2. Abstimmung – Inhalte und Ablauf vorbereiten

Auf Basis des Briefings konzipieren wir den Ablauf und die Agenda für den Fokus-Workshop Veränderung. Das erfolgt entlang Ihrer Ziele.

Der Ablauf umfasst die grundlegenden Bausteine des Wissens über Veränderung, die für diese und jede weitere Veränderung in Ihrem Unternehmen essenziell sind.

Dazu gehören Komfortzonen, die emotionale Logik der Veränderung und der Umgang mit Widerstand.

Zu jedem Baustein des Wissens gehören Übungen, Reflexionen und Gruppenarbeiten. Die Teilnehmer haben dadurch auch die Chance für das intensive Networking. Konkrete Maßnahmen werden entwickelt. Das alles sind wichtige Details, in die Sie involviert sind.

Weiter planen wir die Diskussion der aktuellen oder geplanten Veränderung, die Sie im Workshop mit Ihren Teilnehmern beleuchten wollen.

Insgesamt wird durch den Fokus-Workshop Veränderung für Sie deutlich, was auf den verschiedenen Ebenen zu tun ist, um den Erfolg zu sichern. 

3. Durchführung – Wissen vermitteln und ins Tun übersetzen

Der Fokus Workshop Veränderung wird nach klaren Grundsätzen durchgeführt. Dazu gehört, dass es je einen Mix der Formate gibt, um die wertvollen Informationen zu transportieren und das Wissen zu verankern. Dabei sprechen wir jeden Lerntyp an, denn jeder Mensch hat seine eigenen Präferenzen. Immer geht es um Theorie und Praxis, Erkenntnisse und gemeinsam entwickelte Maßnahmen für die Umsetzung. Alles im Fokus-Workshop Veränderung zielt direkt auf die Anwendung in Ihrem Unternehmen.

Alle Teilnehmer sind immer wieder aktiv eingebunden. Das startet direkt zu Beginn mit der Vorstellung und den Erwartungen.

Das erste Wissensmodul sind die Komfortzonen. Sie sind wie eine magische Grenze, an die wir Menschen bei Veränderungen stoßen. Wer diese Grenze kennt, kann sie leichter überwinden. Hier geht es um Emotionen, insbesondere Unsicherheit und generell ungute Gefühle. Einige praktische Übungen verdeutlichen das, gefolgt von konkreten Maßnahmen, mit denen die Teilnehmer immer wieder ihre Komfortzonen erweitern.

Tiefer hinein geht es anhand des Wissensmoduls Veränderungskurve. Veränderung folgt einer klaren und vorhersehbaren emotionalen Logik. Das ist wie eine Achterbahn der Gefühle. Wer diesen Ablauf kennt, kann leichter und schneller durch die einzelnen Phasen hindurchgehen. Die Teilnehmer ordnen ihren eigenen derzeitigen Status in der Veränderungskurve ein. Das gibt direkte Hinweise darauf, was für die Einzelnen wie auch für das gesamte Unternehmen gerade ansteht, um zügig voranzukommen.

Widerstand als drittes Wissensmodul ist ein Teil jeder Veränderung. Widerstand ist wie ein Naturgesetz und zeigt sich in ganz unterschiedlichen Formen, wie bei einem bunten Blumenstrauß. Die Teilnehmer reflektieren, welche Formen von Widerstand sie bei sich selbst und im Unternehmen erkennen. Gerade hier gibt es oft viele Aha-Erlebnisse und Gelächter. Humor ist bei jeder Veränderung wichtig, gerade an dieser Stelle. Auch hier entwickeln die Teilnehmer Maßnahmen.

Dann folgt die Vorstellung einer konkreten Veränderung im Unternehmen, die gemeinsam diskutiert wird. Das geschieht auf folgende Weise: Nach der Präsentation bitten wir die Teilnehmer, vorbereitete Fragen an Flipcharts zu beantworten. Das können Chancen und Risiken der Veränderung oder erforderliche Maßnahmen für das Gelingen sein. Die so gewonnen Themen beleuchten und bündeln wir. Sie haben damit eine wichtige Grundlage für die Umsetzung der Veränderung im weiteren Verlauf.

Zum Abschluss sind alle Teilnehmer aufgefordert, Erkenntnisse und konkrete Maßnahmen zu formulieren. Es ist immer interessant zu hören, was die einzelnen Personen für sich mitnehmen. Denn der Fokus Workshop Veränderung ist Lernen für das Business und für das Leben, da es dieses Wissen weder in der Schule noch in Ausbildung oder Studium gibt. 

4. Maßnahmen – Fahrplan für den Erfolg Ihrer Veränderung entwickeln

In jeder Sequenz des Fokus-Workshop Veränderung sind Maßnahmen entstanden, die das Unternehmen konkret nach vorne bringen und die den Weg zu Ihren Zielen ebnen. Diese Maßnahmen liegen oft auf sehr unterschiedlichen Ebenen. Es sind beispielsweise Maßnahmen im Verhalten, die jeder Einzelne für sich umsetzen sollte. Oft ist es gut, dies in Leitlinien einzubetten und weiter zu formalisieren. Oft gibt es Maßnahmen auf Ebene der Organisation, etwa für einen besseren Informationsfluss. Oft gibt es auch strategische Maßnahmen, besser gesagt offene Fragen der Mitarbeiter zur Ausrichtung und Zukunft des Unternehmens. Dies erfordert je nach Situation die Weiterentwicklung der Strategie, in jedem Falle eine umfassende Veränderungskommunikation.

Die Erkenntnisse und Maßnahmen aus dem Fokus-Workshop Veränderung werden im Nachgang von uns gesichtet und die unterschiedlichen Ergebnisse gebündelt. Daraus erstellen wir Empfehlungen für Sie und Ihr weiteres Vorgehen, so dass Sie die weitere Umsetzung optimal begleiten und absichern. Natürlich definieren wir sauber die verschiedenen Ebenen, um die es in Ihrem Unternehmen geht. Sie erhalten konkrete Maßnahmen, die Sie direkt nutzen können. 

5. Debriefing – Ihre Umsetzung unterstützen

Der Fokus-Workshop Veränderung bildet auf diese Weise eine starke Basis für die weitere Umsetzung Ihrer Veränderung. Denn es wird deutlich, wo Mitarbeiter und Unternehmen stehen und welche Schritte erforderlich sind. Den Fahrplan, den wir im Nachgang für Sie entwickeln, zeigt dies deutlich auf.

Das Vorgehen, das Sie für den Erfolg benötigen, kann unterschiedlicher Natur sein: Ein umfassendes Change Management; gezielte Maßnahmen wie der Umgang mit Fehlern; die Weiterentwicklung der Organisation; die Stärkung der Führung. Diese Empfehlungen besprechen wir mit Ihnen und klären Ihre Fragen.

Sie halten damit einen konkreten Fahrplan für den Erfolg Ihrer Veränderung in den Händen.

 

Was Sie mit dem Fokus-Workshop Veränderung erreichen

Mit dem Fokus-Workshop Veränderung gewinnen Sie insgesamt drei wichtige Ergebnisse:

  1. Erstens entwickeln Sie neue Standpunkte und stoßen einen Mentalitätswandel an durch einen tiefgreifenden Erkenntnisprozess
  2. Zweitens machen Sie neues Handeln möglich, denn was zuvor mühsam bis undenkbar war, passiert nun
  3. Drittens sichern Sie sich und dem Unternehmen bessere Ergebnisse durch den Abbau von Widerstand; Basis ist der Erkenntnisprozess, gewürzt mit Humor.

Oder wie der Geschäftsführer eines High-Tech Unternehmens berichtete:

„Heute hatte ich wie durch ein Wunder die Ergebnisse auf dem Tisch, die ich schon lange haben wollte: Die Marktanalyse, eine Einschätzung der Kunden und einen Maßnahmenplan. Ich weiß nicht genau, was nun geschehen ist und wie das kam; es passierte jedenfalls drei Tage nach dem Fokus-Workshop Veränderung. Jetzt sehe ich, dass wir unsere Ziele erreichen können.“

 

Erhöhen Sie den Erfolg von Veränderungen

Der Fokus-Workshop Veränderung ist eine äußerst kraftvolle und zielgerichtete Möglichkeit, mit der Sie Ihre Ergebnisse sichern und die Veränderungen in Ihrem Unternehmen erfolgreicher gestalten. Die Grundlage dafür schaffen Sie in nur einem Tag und gemeinsam mit den Beteiligten. Dies unterstützt Ihre aktuelle Veränderung und alle weiteren, die mit Sicherheit auf Sie zukommen.

Der Fokus-Workshop Veränderung ist damit ein wertvoller Meilenstein für das Gelingen der Umsetzung, für neue Standpunkte, kraftvolles Handeln, für Anpassungsfähigkeit und erreichte Ziele.

Change Management leicht gemacht – ein Tag für bessere Ergebnisse

11.10.2019

Blogbeitrag von Dr. Anja Henke, Wachstumsexpertin und Geschäftsführerin

Mehr über Dr. Anja Henke

Frau Dr. Henke als Sparring-Partnerin buchen